Home / Alle Themen / Fotodatenbanken im Überblick – gemeinfreie Bilder im Netz

Fotodatenbanken im Überblick – gemeinfreie Bilder im Netz

Posted on - zuletzt aktualisiert am
Fotosammlung

Creative Commons, Gemeinfreiheit und public domain

Blogger, Webpublisher, Grafiker, Mediengestalter, sie alle sind auf der Suche nach qualitätvollen Fotos, die sie ohne juristische Fallstricke für ihre Projekte verwenden können. Schnell landet man bei Angeboten, die mit lizenzfreien Bildern locken. Doch was heißt das überhaupt? Der unpräzise aus dem Englischen übersetze Begriff der lizenzfreien Bilder lässt dabei in die Irre laufen, denn in der Regel handelt es sich dabei nicht um Bilder, die ohne Einschränkungen genutzt werden können. Vielmehr sind damit häufig undurchsichtige Nutzungsbestimmungen verbunden.

Weit verbreitet sind die standardisierten Creative-Commons-Lizenzen, wobei der Urheber aus einer Reihe von Kriterien wie Namensnennung, nicht kommerzielle Nutzung oder Bearbeitung auswählen und frei kombinieren kann. Diese Lizenzmodelle bieten zwar für Urheber und Nutzer zugleich eine Erleichterung im Umgang mit der schwierigen und undurchsichtigen Urheberrecht, doch wünschen sich viele Nutzer Bildquellen ohne einschränkende Auflagen. Dies würde einer CC0-Lizenz entsprechen, einer Creative-Commons-Lizenz ohne nutzerseitige Beschränkungen bei der Verwendung.

Aber existieren dafür überhaupt gute und seriöse Quellen? Ja, das tun sie und sie sind nicht einmal so selten, wie man glaubt. Die CC0-Lizenz entspricht der Gemeinfreiheit eines Werkes. Im Englischen findet sich der Begriff der public domain. Nach diesen Bezeichnungen muss man also suchen, wenn man weitgehend sicher gehen möchte, mit den Bildern tun und lassen zu können, was man möchte, auch ohne Nennung des Urhebers.

Empfehlenswerte Quellen für gemeinfreie Abbildungen

Im Folgenden möchte ich eine kleine Auswahl empfehlenswerter Quellen für gemeinfreie Bilder vorstellen (letztes Update vom 11. Juli 2019):

  • Pixabay
    Mein persönlicher Favorit: zur Zeit über 1,5 Millionen Bilder in meist ansprechender Qualität – übersichtlich gestaltet und einfache Suchfunktion
  • Pexels
    Große Auswahl qualitätvoller Fotos – Suche kann auf Deutsch erfolgen
  • Unplash
    Riesige Auswahl qualitätvoller Fotos – Suche sollte mit englischen Begriffen erfolgen
  • PublicDomainPictures
    Riesige Auswahl toller Aufnahmen mit vielen Filter- und Sortiermöglichkeiten – Suche kann auf Deutsch erfolgen, wenn im Fuß der Seite als Sprache ausgewählt
  • StockSnap
    Sehr gute Auswahl gemeinfreier Fotos – qualitätvoll und mit zahlreichen einfach zu bedienenden Filterfunktionen – bei der Suche unbedingt englische Begriffe nutzen!
  • 500px
    Große Auswahl qualitätvoller Fotos – man kann nach CC0-Lizenz filtern – bei der Suche hier ebenfalls die englische Sprache beachten!
  • Pickup Image
    Qualität wechselnd, große Auswahl, für den Download ist eine Registrierung notwendig
  • CC Search
    Die Suchmaschine von Creative Commons ist im Frühjahr 2019 mit über 300 Millionen Abbildungen an den Start gegangen: Diverse Filtermöglichkeiten erlauben es, auch CC0-Lizenzen anzeigen zu lassen. Die Qualität ist stark schwankend, da der Großteil der Fotos von Flickr stammt. Allerdings ist die Bildersuchmaschine vor allem für Kunstfreunde eine Fundgrube, da einige internationale Museen ihre Bestände unter Creative-Commons-Lizenz online zu Verfügung gestellt haben. Allein das Metropolitan Museum of Art bietet fast eine halbe Million Abbildungen. Ein weiteres Highlight: das Amsterdamer Rijksmuseum.
  • Wikimedia Commons
    Die gewaltige Mediathek von Wikipedia: Es sind die Lizenzbestimungen der einzelnen Bilder zu beachten. Nicht jedes steht unter CC0-Lizenz. Selbst in den Fällen, in denen eine Gemeinfreiheit angegeben wird, kann die Gefahr nicht restlos beseitigt werden, dass vermeintliche Rechteinhaber versuchen, den Rechtsweg zu beschreiten, wie es jüngst bei der Fotografie eines Portraits von Richard Wagner geschehen ist. Dieses Problem ist allerdings nicht auf Wikimedia beschränkt, sondern betrifft alle hier genannten Plattformen.

Darüber hinaus gibt es eine große Auswahl kleinerer Seiten und Blogs, die zwar vergleichsweise wenige Fotos bieten, diese aber häufig in sehr guter Qualität. Weitere Übersichten und Informationen finden sich hier und hier solide zusammengestellt. Grundsätzlich ist man aber auch auf Seiten wie Pixelio.de oder Fotolia mit ihren riesigen Beständen an qualitätvollen Fotos gut aufgehoben. Sie alle haben aber Einschränkungen in Form von unterschiedlichen Zugangs- oder Lizenzmodellen. So ist entweder die Registrierung erforderlich, die Nennung des Urhebers wird zur Pflicht gemacht oder der Erwerb der Fotos erfolgt über ein Creditsystem. Wer sich mit Registrierung und Namensnennung anfreunden kann, dem sei insbesondere Pixelio ans Herz gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top